Programmupdate

(Achtung! Zum Update von BERIHIDD 3 auf BERIHIDD 4 verwenden Sie bitte die Dateien für die Neuinstallation! Die Neuinstallation finden Sie am Ende dieser Seite.)

Version 4.22b (Stand 23. Juli 2021)


Hier befindet sich das letzte freigegebene Programmupdate für BERIHIDD.

  1. Download der Installationsdateien. 
  2. Starten Sie die Installationsdatei und folgen Sie den Installationsanweisungen.
  3. Lassen Sie immer alle Dateien vom Update überschreiben.
  4. Starten von BERIHIDD. (Damit werden alle Datenbankstrukturen an die neue Version angepasst.)

Neuerungen im Programm

Version 4.22b

  1. Die Berechnung der Gauß-Krüger-Koordinaten vertauscht nicht mehr den Hoch- und den Rechtswert.
  2. Es ist wieder möglich die Berechnung der Gauß-Krüger-Koordinaten in einem definierten Toleranzbereich zu unterbinden.
  3. Das Schließen des Beringungsjahres ist nun wieder möglich, auch wenn keine Daten für den Export gefunden wurden.

 

Version 4.22a

  1. Das Speichern von Beringungen und Wiederfunden mit fehlerhaften Koordinaten wurde unterbunden.
  2. Bei der Neuanlage von Sonderorten zu einem Bezugsort können die genauen Koordinaten nun auch über Google Maps gewählt werden.
  3. Eine Neuanlage von Bezugsorten wurde durch das Entfernen des entsprechenden Buttons unterbunden.

 

Version 4.22

    1. Wird ein Bezugsort aus einem Kartenprogramm übernommen, dann erfolgt eine Umrechnung der Koordinaten von Dezimalgrad (z.B. 52,12525°) in Geo-Koordinaten (z.B. 52° 07' 31"). Bei dieser Umrechnung kam es vor, dass 60 Sekunden berechnet wurden, obwohl die Geo-Koordinaten auf die nächste Minute springen müssten und die Sekunden auf Null berechnet werden. Gleiches gilt für die Berechnung von Minuten und Grad. Dieser Rundungsfehler in der Berechnung wurde beseitigt. (Bereits fehlerhaft erfasste Koordinaten können mit dem Update leider nicht korrigiert werden. Die Korrektur muss manuell erfolgen, indem die Beringung / der Wiederfund bearbeitet wird und der Fundpunkt erneut in der Karte ausgewählt wird.) Diese Korrektur hat zudem auch Auswirkungen auf die Berechnung der Kilometerangabe bei der berechneten Entfernung zum Bezugsort, sowie den Kilometerangaben zwischen Beringungs- und Fundort.
    2. Unter Umständen konnte es vorkommen, dass eine "Altberingung", bei welcher die Ringnummer in einer Ringserie liegt, nicht rückgängig gemacht werden konnte. (Beringung bearbeiten -> Ring wurde noch nicht vergeben) Dieser Fehler ist mit dem Update beseitigt.
    3. Wurde eine Beringung als Umberingung erfasst, dann konnten die Eingaben nicht gespeichert werden, weil das Programm einen falschen Umberingungsstatus meldete. Auch dieser Fehler ist beseitigt.
    4. Bei der Neuanlage von Beringungen werden immer die Angaben des Datensatzes vorgeschlagen, auf dem der Cursor steht. Ausgeschlossen davon sind jetzt folgende Angaben zur Beringung: Alle Felder die Sonderkennzeichnungen betreffen und die Angaben zur Zusatz- bzw. Umberingung.
    5. Es ist nun nicht mehr möglich Beringungs- bzw. Funddaten (Datum) zu erfassen, welche in der Zukunft liegen. (Tagesdatum +)
    6. Bei der fortlaufenden Eingabe von vielen Beringungen / Wiederfunden kam es zu Programmabstürzen aufgrund von Speicherfehlern. Die Speicherverwaltung wurde diesbezüglich angepasst. Das Problem bedarf aber einer weiteren Beobachtung. (Anmerkung: Diese Art von Fehlern ist extrem schwer nachvollziehbar. Deshalb wird sich die Lösung des Problems vielleicht erst mit der Zeit ergeben.)
    7. Es ist nun auch möglich am Beringungstag einen Wiederfang zu erfassen.
    8. Bei der Neuanlage von Wiederfunden werden jetzt auch Zusatzorte als Fundort vorgeschlagen.

     

    Version 4.21a

    1. Wird das Beringungsjahr beendet, dann werden nun auch die Stammdaten aktualisiert und es können sofort (ohne das Programm zu schließen) Beringungen für das neue Jahr erfasst werden.
    2. Die Suche nach einem Bezugsort aus einem Kartenprogramm (TOP 50 oder Google Maps) heraus sollte immer zum Erfolg führen, sofern ein Bezugsort im Umkreis von ca. 3 Grad ermittelt werden kann.
    3. Wird in den Programmvoreinstellungen eine manuelle Anlage von Verwandtschaften eingestellt, so erfolgt nun keine Zuordnung mehr zur Beringung auf der der blaue Balken stand. Dieser Fehler ist beseitigt.
    4. In Comboboxen, deren Inhalt länger als die Feldlänge ist, springt der Cursor bei Auswahl automatisch an das Feldende. (z.B. Feld "Zweck des Sonderkennzeichens") Damit ist der "verborgene" Text bis ans Zeilenende lesbar.
    5. Beim öffnen eines Wiederfundes per Doppelklick wird die Wiederfundmaske nicht mehr mehrfach hintereinander geöffnet.
    6. In der ausführlichen Darstellung der Beringungs- bzw. Wiederfundstatistik wurden Bezugsorte doppelt genannt. Dieser Fehler ist beseitigt.

     

    Version 4.21

    1. Bei der Erfassung von Beringungen und Wiederfunden ist nun möglich die Koordinaten des Bezugs- bzw. Fundorts aus Google Maps zu übernehmen. Sind Sie nicht im Besitz einer Version des Kartenprogramms TOP 50, dann wird beim Programmstart automatisch die entsprechende Voreinstellung aktiviert ("Übernahme der Koordinaten per Google Maps"). Andernfalls können Sie diese Option in den Programmvoreinstellungen auch manuell setzen.
      Möchten Sie die Koordinaten aus Google Maps übernehmen dann klicken Sie bei der Dateneingabe auf den Button "Koordinaten aus Karte". In der folgenden Maske klicken Sie auf "Neuen Ort in Karte suchen". Es öffnet sich ihr Browser mit Google Maps. Suchen Sie den gewünschten Ort und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Stelle in der Karte. Es öffnet sich ein Kontextmenü in dem oben die Koordinaten des Punkts stehen. Klicken Sie darauf und schließen Sie den Browser. (WICHTIG! Schließen Sie bitte den Browser!) Im Fenster von BERIHIDD erscheinen nun die infrage kommenden Bezugsorte zu den Koordinaten. Wählen Sie den gewünschten Ort aus und übernehmen Sie diesen.

    2. Bei der Auswahl des Bezugsortes (bei Übernahme aus TOP 50) konnte es zu Problemen mit der Entfernungs- / Richtungsangabe kommen, wenn im Namen des Bezugsortes ein Querstrich ("/") vorkam. Dieser Fehler wurde beseitigt.

    3. In der Statistik der Wiederfunde wurde ein Fehler in der Zusammenfassung des Reports beseitigt.

    4. Im Suchbrowse für die Bezugsorte wird nun auch die Nummer des manuell erfassten Zusatzortes mit angezeigt. Zudem wurden auch die Bezeichnungen mit in den Browse aufgenommen und können durch verschieben der Spalten sichtbargemacht werden.

    5. Bei der Übernahme des Bezugsortes aus dem (herkömmlichen) Suchbrowse wird nun auch die Nummer des Sonderortes mit übernommen.

    6. Der Algorithmus für den Vorschlag der Altersangabe bei der Neuanlage von Wiederfunden wurde überarbeitet und diverse Fehler beseitigt.

    7. Zusätzliche Sicherheiten bei der Installation von Updates eingebaut. (Update wird nur gestartet, wenn die Datensicherung erfolgreich war.)

     

    Version 4.20e

    1. Die automatische Zuordnung von Verwandtschaften wurde nochmals überarbeitet.
    2. Beim Export von Beringungen und Wiederfunden werden die Koordinatenangaben nun wieder als TOP50 markiert.

     

    Version 4.20d

    1. Der Programmabbruch bei der Zuordnung von Verwandschaften wurde beseitigt.
    2. Die Vorbelegung des Bemerkungsfeldes bei der Neuanlage von Beringungen kann wieder ausgeschaltet werden.

     

    Version 4.20c

    1. Es wurde ein Fehler bei der Berechnung der Entfernungs- und Richtungswerte zum Bezugsort bei der Übernahme der Koordinaten aus dem TOP 50 - Programm beseitigt.

     

    Version 4.20b

    1. Das Feld für die Inschrift von Sonderkennzeichen bei Beringung und Wiederfund wurde auf 15 Stellen geändert.
    2. Die Felder für die Sonderkennzeichen wurden auf die richtige Länge eingekürzt.
    3. Der Datenaustausch mit der Beringungszentrale wurde entsprechende der Änderungen von Pkt. 1 und 2 überarbeitet.
    4. Wird eine Umberingung erfasst, erfolgt keine Fehlermeldung mehr betreffend der Uhrzeitangabe.
    5. Der Modus mit den reduzierten Sicherheitsabfragen (Grundeinstellungen) umfasst nun auch das Abbrechen von Dateneingaben.
    6. Die Dateneingabe wurde an vielen Stellen optimiert und flüssiger gestaltet.

     

    Version 4.20a

      1. Fehler beim Aufruf der Wiederfänge beseitigt. (Überschreiben der Koordinaten)
      2. Korrekturmodus zur Wiederherstellung der beschädigten Wiederfänge erstellt.
      3. In der Tabelle der Beringungen und der Wiederfunde wird nun ggf. auch die Netznummer mit angezeigt. Zudem wird der verwendete Bezugsort auch ggf. als Sonderort kenntlich gemacht.
      4. Programmabsturz beim Löschen von Sonderorten beseitigt.
      5. Die Netzbahnauswertung funktioniert wieder. (Zusatzprogramm)
      6. Bei der Erfassung von Beringungen und Wiederfunden reagiert das Programm nun wieder auf div. mögliche Voreinstellungen. (z.B. Bemerkungsfeld leeren oder keine Übernahme von Gewicht und Flügelmaße, Verwandschaftszuordnung, usw )
      7. Der Doppelklick auf die Spalte Bemerkung in Beringungen und Wiederfunden öffnet nun automatisch den Dialog für die Zusatzinformationen. (Zusatzprogramm)

       

      Version 4.20

      1. Fehler beim wiederholten Druck der Kontrollisten beseitigt.
      2. Feldreihenfolge Programm / Bemerkung bei der Erfassung von Beringungen beseitigt.
      3. Fehler im Konvertierungsprogramm von BERIHIDD 3 zu BERIHIDD 4 beseitigt.

       

      .Version 4.10e

      1. Fehler bei der Konvertierung der Wiederfunde von Version 3 auf 4 beseitigt.
      2. Fehler bei der Zuordnung von Familienverbänden beseitigt.
      3. In der Kopfzeile des Wiederfund-Browse wird nun auch der Artname mit angezeigt.
      4. Sommer- und Winterzeitvorgaben wurden bis 2030 ergänzt.
      5. Bei der Konvertierung von Version 3 auf 4 geht das aktuelle Beringungsjahr nicht mehr verloren.
      6. Diverse Rechtschreibefehler beseitigt.

       

      Version 4.10c

      1. Bei der Datenübermittlung an die Beringungszentrale wurde ein Speicherfehler beseitigt.

      2. Es werden nun auch die Nummer und die Farben der Sonderkennzeichen von Wiederfängen an die Beringungszentrale übermittelt.

      3. Die falsche Vorbelegung der Wirtsvogelart beim duplizieren (Neuanlage) Beringungen ist beseitigt.

      4. Bei der Erfassung von Wiederfunden wird das Alter anhand der Vorgaben der Beringung berechnet. Dieser Vorschlag kann natürlich überschrieben werden.

      5. Das Datenbankupdate erstellt nun wieder zuverlässig die angepassten Datenbankstrukturen.

       

      Version 4.10b

      1. In den Einstellungen zum Programm kann nun bestimmt werden, ob zum Datenaustausch mit der Beringungszentrale der interne Mailclient oder das Standardprogramm auf Ihrem Computer genutzt werden soll.

      2. Der Absturz bei der Neuanlage eines Wiederfundes wurde beseitigt.

      3. Die Auswertung der Beringungs- und Wiederfundstatistik funktioniert wieder.

      4. Der Nachdruck der Beringungslisten funktioniert wieder.

      5. Bei der Neuanlage von Wiederfunden schlägt das Programm nun selbständig die mögliche Altersangabe vor.

      6. Beseitigung diverser Schreibfehler.

      7. Für importierte Daten ist nun kein Nachdruck eines Begleitzettels mehr möglich.

      8. Im Tabellenkopf zu den Wiederfunden einer Beringung werden nun auch die wichtigsten Angaben zur Beringung mit angezeigt.

      9. Die exportierten Beringungs- und Wiederfundsätze werden nun wieder quittiert, so dass keine doppelte Übergabe der Daten erfolgt.

       

      Version 4.01c

      1. Der Datenaustausch mit der Beringungszentrale wurde komplett überarbeitet.
      2. Bei der Erfassung der Wiederfund werden nun im Kopfteil der Tabelle einige wichtige Angaben zur Beringung angezeigt.
      3. Verschiedene fehlerhafte Auswertungen wurden überarbeitet.
        • Legendenausdruck für die Darstellung der Daten im TOP 50 - Programm
        • Begleitzettel

       

      Version 4.01b

      1. Der Fehler beim Speichern der Wiederfunde (das Entfernen der Koordinaten) wurde beseitigt.
      2. Die Gauß-Krüger-Koordinaten werden jetzt in jedem Fall aktualisiert.
      3. Beim Bearbeiten von Familienmitgliedern besteht nun die Möglichkeit, die Eintragungen im Bemerkungsfeld auf alle Ringnummern der Brut zu übertragen.
        Ein Doppelklick in einem Bearbeitungsbrowse kann verschiedene Aktionen auslösen. Im einzelnen betrifft das:
      • Beringungsbrowse:

        • Spalte Markierung (markieren/demarkieren)
        • Spalte Wiederfund (öffnet die Verwaltung der Wiederfunde)
        • Spalte Familie (öffnet die Verwaltung der Familienverbände)
        • Spalte für die Ortsangabe (öffnet die Kartendarstellung)
    1. Wiederfundbrowse:
      • Spalte für die Ortsangabe (öffnet die Kartendarstellung)
    2. Familienbrowse:
      • Spalte Ringnummer Familienmitglied (springt zum Familienmitglied)
    3. Neuinstallation

      Bitte laden Sie das Installationspaket hier herunter.

      ACHTUNG! Bitte sichern Sie den Ordner mit den BERIHIDD 3 - Dateien!

      ACHTUNG! Nach der Installation von BERIHIDD 4 ist die Verwendung von BERIHIDD 3 mit diesem Datenbestand nicht mehr möglich!

      Starten Sie dann die Setup-Datei und folgen Sie den Anweisungen. (Bitte lassen Sie das Programm in den Ordner C:\BERI installieren.)

      Download der Setup-Datei